Mantrailing Weekend im Hotzenwald vom 25. – 26.10.2014

Am Samstag Morgen fuhren wir ziemlich zeitig los, um noch möglichst viel Zeit für das Training zu haben. Unser erster Trainingstag stand unter dem Motto „Highfinds“. So übten wir fleissig die Anzeige von Personen, die sich in der Höhe befinden. Für manche Hunde war das anfangs noch sehr ungewohnt, zum Schluss hatten dann aber alle verstanden, um was es geht.

Der zweite Tag begrüsste uns bereits morgens mit herrlichem Sonnenschein und entpuppte sich bis zum Ende als Traumtag! Die Teams durften heute teils zum ersten Mal einen kurzen sogenannten Double Blind Trail laufen. D.h. das niemand wusste, wo die Person sich versteckt hatte und somit weder Hundeführer noch Begleitpersonen den Trailverlauf kannten. Ich war echt Stolz wie die Aufgabe von den Teams gelöst wurde! Danach gab es noch eine Übung, bei der die Teams unterwegs eine Pause einlegen mussten, um danach die Spur wieder aufzunehmen und weiter zu arbeiten. Müde und zufrieden schlossen wir danach den zweiten Trainingstag ab.

Vielen Dank an alle Teilnehmer – es war eine Freude mit Euch zu arbeiten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.